Der Rheinländer - ein Familienhund mit Herz

Im Interesse eines gesunden, wesensfesten, kinderfreundlichen Familien- und Gesellschaftshundes

 

Historie

 

Die Geschichte des Rheinländer Familienhundes begann Mitte der 80er Jahre, als durch Kreuzung der Rassen Eurasier, Bobtail und Chow Chow ein alltagstauglicher Familien- und Begleithund entstand.

 

 

 

Rheinländer Verein


Der Verein
kontrolliert und überwacht die Einhaltung der Zuchtordnung des Rheinländer Familienhundes, wobei die Hausaufzucht, Sozialisierung und Prägung der Welpen die Basis der guten Zucht sind.
Darüber hinaus spricht er den Züchtern die Unabhängigkeit und Souveränität nicht ab. Er möchte sowohl für Züchter, Deckrüdenbesitzer als auch allen anderen Freunden des Rheinländers einen Platz für Gemeinsamkeiten und Austausch bieten. Gleichzeitig soll das freundliche Miteinander unter den Hundebesitzern gefördert werden.

 

 

Infos zur Zucht

 

Die Rheinländer Zucht versteht sich nicht als eine Züchter Gruppierung, sondern bietet vielmehr die Möglichkeit einer Kooperation oder Zusammenarbeit und Unterstützung im Interesse einer genetischen Vielfalt und dauerhaft gesunden Rasse. Gesundheit steht an erster Stelle, dann folgt das Wesen und zuletzt die Optik.

 

Zusammenarbeit


Wir wünschen uns unter den Rheinländer Besitzern einen Zusammenhalt ohne Zwang, eine Hilfeleistung ohne Muss, mit Harmonie und Vertrauen, sowie Unterstützung statt Konkurrenz unter den Züchtern, einfach die Freude daran, für diese liebenswerten Hunde da zu sein.

 


Erfolge


Die Rheinländer haben sich als kindergeeignete Familienhunde bewährt, die sowohl für Familien, als auch für Alleinstehende, für Jung und Alt, für Anfänger oder erfahrene Hundehalter, als Bürohunde oder Therapiehunde geeignet sind.


Mitgliedschaft


Wir freuen uns über jede Mithilfe und hoffen auf viele Menschen, die unsere Idee und den Verein durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Es ist nicht erforderlich, dass Sie einen Rheinländer Familienhund besitzen.
Wir teilen gerne die Freude an und mit den Hunden.

Zum Antrag geht es hier:

                  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.